Rohrbruch: schnelle Hilfe durch unseren 24h-Notdienst


Bei einem Rohrbruch kommt es durch Schäden an den Wasserrohren zu einem unkontrollierten Austritt von Wasser. Haben Sie an oder in Ihrem Gebäude einen Wasserrohrbruch entdeckt? Dann sollten Sie jetzt keine Zeit verlieren und direkt unseren 24h-Notdienst kontaktieren!

Rohrbruch Notdienst

Erste Maßnahmen bei akutem Wasserrohrbruch

Nachdem Sie den Notdienst kontaktiert haben, können Sie die folgenden Maßnahmen selbst ergreifen:

• Hauptwasserhahn abdrehen, um zu vermeiden dass weiteres Wasser austritt.

• Bei kleineren Undichtigkeiten können Sie versuchen, die Schadensstelle einzukreisen und nur die betroffene Leitung abstellen. So können Sie die anderen Entnahmestellen weiterhin nutzen.

• Falls eine Warmwasserleitung oder Ihr Warmwasserbereiter undicht ist, schließen Sie das Sperrventil am Zulauf Ihres Warmwasserbereiters. So können Sie wenigstens das kalte Wasser weiterhin nutzen.

• Mobiliar und Einrichtungsgegenstände aus der Gefahrenzone entfernen (Achtung: wenn es sich um Elektrogeräte handelt, die mit dem Stromkreis verbunden sind, nähern Sie sich besser nicht der Gefahrenzone. Es könnte sein dass die Wasserpfütze unter Strom steht und Sie durch Kontakt einen lebensgefährlichen Stromschlag bekommen).

• Dokumentieren Sie die Schäden für die Versicherung (z.B. durch Fotografieren der Schäden).


Welche Ursachen führen zu einem Wasserrohrbruch?

Ein Wasserrohrbruch bringt meistens unangenehme Folgen wie Wasserschäden oder Feuchtigkeitsschäden mit sich. Die folgenden Faktoren können einen Rohrbruch verursachen:

Ursachen für einen Rohrbruch

• Frost: Da sich das Wasser beim Einfrieren ausdehnt, können hierbei Schäden an den Rohren entstehen. Nach dem Tauen entstehen dann Wasserschäden.

• Materialfehler in den Leitungsrohren

• Bersten der Leitungen durch Straßenverkehr in unmittelbarer Nähe der Wasserleitung

• Druckstoß

• Beschädigung durch unsachgemäße Bauarbeiten



Wie kann man einem Rohrbruch vorbeugen?

Wasserrohrbruch Mönchengladbach

Wenn Rohrbrüche frühzeitig entdeckt werden, können schwerwiegende Schäden vermieden werden. Doch woran erkennt man, dass eine Leitung beschädigt ist? Bei Trinkwasserleitungen ist ein wichtiges Indiz für einen Wasserrohrbruch, dass der Wasserzähler auch dann weiterläuft, wenn die Wasserhähne alle geschlossen sind.
Eine gute Möglichkeit um sich abzusichern sind Feuchtigkeitsmelder.

Diese Geräte nutzen Sensoren im Boden und in den Wänden und schlagen Alarm, wenn eine ungewöhnlich hohe Feuchtigkeit registriert wird.


Doch wie beugt man Rohrbrüchen am besten vor? Hier einige Tipps:

• Regelmäßige Wartung Ihrer Leitungen ist die sicherste Vorsorgemaßnahme.


• Wenn Sie einen Neubau durchführen oder die Leitungen ausgetauscht werden, sollten die Leitungen nach der Installation mit einer Druckprobe auf ihre Belastbarkeit geprüft werden.


• Bevor Sie einen Altbau beziehen sollten die Leitungen durch Fachexperten mit einer Dichtheitsprüfung getestet werden.


• Bevor Sie Bohrungen in der Wand durchführen, sollten Sie mit einem Ortungsgerät überprüfen, ob an der Bohrstelle eine Wasserleitung verläuft.


• Entleeren Sie sämtliche Außenleitungen vollständig im Herbst, um sicherzustellen dass durch das Gefrieren im Winter die Leitungen nicht beschädigt werden können.


• Stellen Sie die Heizung nicht vollständig aus. Halten Sie die Temperatur auch in ungenutzten Räumen oder wenn Sie verreisen auf einer Temperatur über dem Gefrierpunkt um Frostschäden vorzubeugen.


• Stellen Sie sicher, dass Ihr Abwassersystem durch eine Rückstausicherung gegen Starkregen geschützt ist.


• Verhindern Sie Wasserschäden durch Geräte wie Wasch- oder Spülmaschinen mit sogenannten Aquastop-Ventilen.


Wenn bereits Wasser von der Decke tropft oder sich Feuchtigkeitsflecken an den Wänden bilden, ist schnelles Handeln geboten. Das sind Anzeichen dafür, dass bereits große Mengen Wasser ausgetreten sind. In diesem Fall kontaktieren Sie am besten sofort unseren Notdienst für Rohrbrüche.

Kanaltechnik Ungerechts bietet Ihnen auch Rohrreinigung für Ihr Abwassersystem an.